Zurück in Virgin River
Buchvorstellung,  Krimi

Zurück in Virgin River

(Unbezahlte Werbung)

  • Zurück in Virgin River
  • Herausgeber : MIRA Taschenbuch; 1. Edition (28. Dezember 2020)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 400 Seiten
  • ISBN-10 : 3745701763
  • ISBN-13 : 978-3745701760
  • Originaltitel : Paradise Valley

Zurück in Virgin River von Robyn Carr

Die Bestsellerreihe zur Netflix-Serie »Virgin River«

Was ist aus dem sorglosen Jungen geworden, der einst ihr Herz erobert hat? Liz ist schockiert: Ihr Jugendfreund Rick Sudder ist ein gebrochener Mann, als er schwer verletzt nach Virgin River heimkehrt. Verbittert über sein Schicksal schlägt er alle Hilfsangebote aus. Weder sein Ziehvater Jack Sheridan noch Liz lässt er an sich heran. Doch so leicht geben die beiden nicht auf. Liz ist entschlossen, Rick zu beweisen, dass es nicht Mitleid ist, was sie für ihn empfindet – sondern dass es eine gemeinsame Zukunft für sie geben kann. Aber ist ihre Liebe stark genug, um Rick Hoffnung zu schenken und den Schmerz zu heilen?

»Ein intensives, fesselndes Lesevergnügen«
Romantic Times Book Reviews

»Robyn Carr ist eine bemerkenswerte Geschichtenerzählerin.«
The Library Journal

Biografie von Robyn Carr

Die Autorin von über 20 Romanen erreicht mit ihrem Schreiben ein großes Publikum. Ihre Romane berühren, ob sie sie im Historischen Genre, den Liebesromanen oder Thrillern schreibt. Robyn Carr kommt ursprünglich aus Minnesota. Sie und ihre Familie haben viel von den USA gesehen, da ihr Ehemann in der Luftfahrt tätig war. Sie lebten in Texas, Florida, Kalifornien und Arizona. Nachdem beide, schon in der Highschool ein Paar, geheiratet haben, ging ihr Mann während des Vietnam – Krieges zur Airforce. Das Paar zog nach Henderson, Nevada, wo Robyn‘s Ehemann einen neuen Job annahm.

Erst wollte Robyn nicht in die Wüste Nevadas. Aber es dauerte nicht lange und sie verliebte sich in die Schönheit Nevadas und die spektakuläre Nähe zu Las Vegas. Robyn erinnert sich sehr gut, wie sie ihre Karriere als Autorin vor 25 Jahren begann. Sie war eine ausgebildete Krankenschwester aber war nicht in der Lage einen festen Job anzunehmen, da ihr Mann beruflich immer wieder umziehen musste. Zu dieser Zeit las sie sehr viel – hauptsächlich aus dem Genre Fantasy. Während dieser Zeit kam ihr der Gedanke, „das kann ich selber“! Ihr Start in den neuen Beruf war schwer.

Sie selber dachte, sie hätte einen neuen Roman mit der Klasse von „Vom Winde verweht“ geschrieben, aber sie irrte total. Es wurde ein großer Mißerfolg. Erst ihr dritter Versuch war erfolgreich. Mittlerweile sind ihre zwei Kinder aus dem Haus und sie genießt den großen Luxus von Freizeit. Sie hat eine Seniorengruppe im Schreiben von Erinnerungen angeleitet, betreut Buchclub – Chats in und außerhalb des Staates und arbeitet in der lokalen Bibliothek.

Zurück in Virgin River

Zurück in Virgin River – meine Meinung!

Ich habe das auf Netflix geschaut und nun das Buch gelesen. Und nach dem Ansehen auf Netflix war ich ja schon fast glücklich begeistert und habe mich nun an dieses Buch gemacht. Das Cover ist sehr schön und passend gemacht und hat was Besonderes an sich, und zu den anderen Büchern aus der Reihe angepasst. Jedes Band hat was für sich und doch sind die Bänder aufeinander abgestimmt.

Rick ist als schwer verletzter, gebrochener Mann aus dem Irak zurückgekommen und liegt nun in einem Militärkrankenhaus in Deutschland. Und Jack weiß nicht, ob er Überleben wird. Er macht sich mit Liz auf den weg dorthin und sie erfahren, dass ihm ein Bein amputiert werden musste. Rick kommt mit der Situation nicht zurecht und kann damit auch nicht umgehen. Er stößt die beiden Menschen, die ihn nahe sind von sich weg. Er ertrinkt in Selbstmitleid und lässt niemand an sich ran….

Der Autor hat es hier gut getroffen und im Buch gut rübergebracht mit Gefühlen und auch den Sorgen und ich kann es sehr gut Verstehen wie es sich anfühlt, dass man Leute von sich wegschiebt und niemand an sich ranlassen möchte. Ich kann hier beide Seiten erleben und habe beim Lesen das auch mitfühlen. Hier wurde man gut in das Band reingezogen und man hat jede Spannung, Frust, Sorgen und Angst gemerkt wie eine Achterbahn. Man wird in den Bann gezogen und es ist eine sehr gute Geschichte.

Der Schreibstil ist flüssig, angenehm und wohltuend. Und nun nach dieser Band möchte ich auch die anderen Bänder empfehlen, am besten mit Band 1 anfangen. Dann versteht man auch die ganze Serie und hat noch mehr Spaß beim Lesen!

Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.