Die Erde der Zukunft
Buchvorstellung

Die Erde der Zukunft

(Unbezahlte Werbung)

Die Erde der Zukunft, ich bin nun kein Mensch der viel Erfahrung hat mit Klima, die Natur und was wir machen müssen. Natürlich tut jeder was, aber es ist schon interessant wie die Zukunft ist. Vielleicht erleben wir das nicht mehr, dafür aber unsere Kinder. Wie wird die Zukunft werden und was verändert sich noch alles?

Wir merken schon seit langen das sich das Wetter verändert und es immer sich mehr steigert. Wenn ich an meine Kindheit denke, dass wir dort richtig viel Schnee haben, nicht nur etwas, sondern richtig viel und man Schlitten fahren konnten. Heute hat man sehr selten Schnee. Wir hatten einen angenehmen Sommer, der nicht zu extrem heiß wurde, doch wenn wir heute uns das Anschauen ist es schon anders.

Der Wandel ist extrem und es kann noch schlimmer werden, wenn wir nicht gegensteuern. Der Autor hat einen guten, flüssigen und auch eindringenden Schreibstil der sehr gut zu lesen ist. Auch wenn einige Passagen etwas schwerer zu Lesen ist, bleibt der Inhalt vom Buch gut zu verstehen. Das Buch kann einen die Augen öffnen damit jeder versteht was passiert. Es ist nun einmal so, dass man nicht alles mitbekommt (was auch verständlich ist). Ich kann das Buch jeden ans Herz legen, damit kann man sehen wie die Zukunft bis 2050 ist und auf was wir uns einstellen können. Das Buch bekommt 5 Sterne von mir.

Die Erde der Zukunft von Eric Holthaus

Zurück in die Zukunft – Szenarien, die Hoffnung machen

Menschen haben die Erde in den Klimakollaps gestürzt, und Menschen werden sie auch wieder aus dem Dreck ziehen. Eric Holthaus, Meteorologe und Wissenschaftsjournalist, berichtet seit Jahren über Überschwemmungen, Hurrikans, Dürren … und auch er weiß: Weltweit ist das Wetter aus den Fugen geraten, die Extreme nehmen zu. Eine Klima-Apokalypse scheint unausweichlich.

Doch Resignation, Ignoranz oder Zynismus sind für Holthaus keine Option. Stattdessen nimmt er uns mit in das Jahr 2050 und skizziert, wie es uns in drei Jahrzehnten gelungen sein könnte, den totalen Kollaps unserer Ökosysteme abzuwenden. Denn der erste Schritt zum Wandel, ist die Vorstellung, dass er möglich ist.
Ein Buch, das radikal zu Ende denkt, was die Politik derzeit versäumt.

»Eric Holthaus ist der ›Rebell der Meteorologie‹.«
Rolling Stone

»Sein einfacher Trick, utopische Ziele als längst geschaffte Tatsache zu verkaufen, macht verblüffend deutlich, wie wenig im Grunde zu tun wäre, um Schreckliches zu verhindern.«
Süddeutsche Zeitung
• Herausgeber : HarperCollins (16. Februar 2021)
• Sprache : Deutsch
• Broschiert : 272 Seiten
• ISBN-10 : 3749900248
• ISBN-13 : 978-3749900244
• Originaltitel : Future Earth, The
• Abmessungen : 13.4 x 2.7 x 21,3 cm

Die Erde der Zukunft

Biografie Eric Holthaus

Eric Holthaus, geboren in Kansas Jahrgang 1981, ist Meteorologe und Wissenschaftsjournalist. Seine Artikel über den Klimawandel erschienen in fast allen namenhaften Medien von »BuzzFed« bis zur »Washngton Post«. Der »Rolling Stone« bezeichnete ihn als »Rebell der Meteorologie«, da er davon ausgeht, dass wir die Erde noch retten können. Holthaus war schon als Kind ein Wetter-Nerd. Er steigt in kein Flugzeug mehr und hat mit der Paläoökologin Dr. Jacquelyn Gill den Podcast »Warm Regards« gegründet.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.