Der tote Rittmeister
Buchvorstellung,  Roman

Der tote Rittmeister von Elsa Dix

(Unbezahlte Werbung)

  • Der tote Rittmeister
  • Herausgeber : Goldmann Verlag; Originalausgabe Edition (19. April 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 400 Seiten
  • ISBN-10 : 3442490359
  • ISBN-13 : 978-3442490356
  • Abmessungen : 12.7 x 3.5 x 18,7 cm

Der tote Rittmeister von Elsa Dix

Norderney 1913: Im glanzvollen Seebad, wo der Adel des Kaiserreichs die Sommerfrische genießt, herrscht anlässlich des Thronjubiläums eine feierliche Stimmung. Doch dann überschatten bestürzende Ereignisse die sommerliche Idylle: Ein Rittmeister der kaiserlichen Kavallerie wird ermordet, und ein kleines Mädchen aus dem nahen Seehospiz verschwindet spurlos. Die unerschrockene Viktoria Berg begibt sich mit dem Journalisten Christian Hinrichs auf die Suche nach der Wahrheit und entdeckt in der feinen Seebadgesellschaft Abgründe, tief und geheimnisvoll wie die Nordsee 

Biografie Elsa Dix

Elsa Dix ist eine aus Norddeutschland stammende Krimiautorin. Sie lebt heute mit ihrem Mann und Hund in Düsseldorf und fährt so oft es geht nach Norderney. »Die Tote in der Sommerfrische« ist der Auftakt einer Seebad-Krimireihe um das sympathische Ermittlerduo Viktoria Berg und Christian Hinrichs.

Erfahre mehr über Elsa Dix auf Instagram unter elsa_dix_autorin, auf Facebook unter Elsa Dix und auf den Webseiten www.elsa-dix.de und www.goldmann-verlag.de/sommerfrische

Pressestimmen

»Einfach formidable.« ― WAZ über »Die Tote in der Sommerfrische«

»Nicht nur ein Ferienkrimi, sondern auch und vor allem ein Historienroman am Vorabend des Ersten Weltkrieges, in dem sich die Frauen der Oberschicht allmählich emanzipieren.« ― Wiener Zeitung über »Die Tote in der Sommerfrische«

»Flotter Norderney-Krimi zur Zeit der Belle Epoque.« ― Westfälische Nachrichten über »Die Tote in der Sommerfrische

Der tote Rittmeister

Der Tote Rittmeister – meine Meinung!

Ein Kriminalroman der in die historische Richtung geht. Leicht sommerlich und etwas Besonderes, es spielt zu der Kaiserzeit und man merkt auch die Atmosphäre. Ein elegantes Seebad in Norderney um die Jahrhundertwende. Es ist elegant und für hochrangige Bürger, die etwas besser dran waren. Die verbrachten gerne im Sommer in guten Hotels 1913 steht das Thronjubiläum an und ganz Norderney ist schon in Feierlaune. Doch der Mord an einem Rittmeister der Kavallerie bringt die Offiziellen in Entsetzen. Viktoria Berg, eine Tochter aus gutem Haus, die gegen den Willen der Eltern Lehrerin wurde verbringt auch ihren Urlaub auf der Insel. Sie möchte eine Schülerin besuchen, die im Seehospiz liegt und dort ihre Lungenkrankheit auskurieren soll.

Der Vater von Viktoria hat doch Hoffnung, dass seine Tochter eine Bekanntmachung hat. Aus dem Grunde hat er in Hotel Bellevue den Aufenthalt gebucht. Doch Viktoria kümmert sich lieber um ihre Schülerin, als am Gesellschaftsleben teilzunehmen. Aber auch um Seehospiz gibt es Unannehmlichkeiten, Rieke, Ellis Bettnachbarin ist verschwunden, aber das scheint, außer Viktoria und Elli niemanden so drum kümmert. Und Viktoria trifft auf Christian Berg, den Journalisten aus Hamburg, denen sie schon vor einem Jahr nähergekommen ist. Er wird als Hilfspolizist abkommandiert, um den Mordfall aufzuklären, und das noch bevor die Jubiläumsfestlichkeiten los gehen. Das Wiedersehen wird also noch kommen.

Die Autorin hat einen leichten, warmen und angenehmen Schreibstil, der einen sofort fängt und mit ins Buch zieht. Es geht schnell das man sich wohlfühlt und ins Buch reinkommt. Das leichte Lesen ist die Mischung von früher wie, das in der Zeit war, und etwas Modernes. Die Spannung war immer deutlich zu Spüren. Ob das zwischen Vater und Tochter war, oder mit dem Männlichen Charakter, den Sie wieder gesehen hat. Der einzelne Charakter sind interessant aufgebaut und gut zu unterscheiden. Ein historischer Krimi, den ich weiterempfehlen kann und der von mir 5 Sterne bekommt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.