Schneenacht
Buchvorstellung,  Thriller

Schneenacht von Helene Tursten

(Unbezahlte Werbung)

Schneenacht von Helene Tursten

Kriminalinspektorin Embla Nyström verbringt den Winter im ländlichen Dalsland auf dem Hof ihres Onkels. Eines Morgens wird sie zu einem spektakulären Mordfall gerufen. In einer Hütte im Wald liegt ein Toter mit Einschüssen in Kopf und Brustkorb. Embla erkennt den Mann sofort. Es ist einer der mutmaßlichen Entführer ihrer besten Freundin Lollo, die vor gut vierzehn Jahren spurlos verschwand und nie wieder auftauchte. Alte, schmerzhafte Erinnerungen werden wach und Embla beginnt zu ermitteln. Doch ein nächtlicher Schneesturm verwischt alle Spuren …

  • Herausgeber : btb Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (11. Januar 2021)
  • Sprache: : Deutsch
  • Broschiert : 464 Seiten
  • ISBN-10 : 3442719291
  • ISBN-13 : 978-3442719297
  • Originaltitel : Snödrev
  • Abmessungen : 13.5 x 3.4 x 20.4 cm

Biografie Helene Tursten von Schneenacht

Helene Tursten, geboren 1954 in Göteborg, ist eine der beliebtesten schwedischen Kriminalautorinnen. Ihre Serie um die Göteborger Kriminalinspektorin Irene Huss hat nicht nur viele Fans, sondern wurde auch erfolgreich verfilmt. Neben neuen Fällen für die junge Polizistin Embla Nyström veröffentlicht Helene Tursten auch sehr erfolgreich Bände mit Krimigeschichten.

Antje Rieck-Blankenburg übersetzt aus den skandinavischen Sprachen und hat unter anderem Arne Dahl, Mats Strandberg und Fredrik Backman ins Deutsche übertragen. Sie lebt in Bühl und Frankfurt am Main.

Schneenacht

Schneenacht – meine Meinung!

Embia Nyström, von Beruf Ermittlerin, wollte ein paar Tage entspannen und die sie bei ihrem Onkel Nisse machen. Doch als dann in der schwedischen Abgeschiedenheit ein getöteter Mann aufgefunden wird, beteiligt sich Embia wegen der Überforderung der örtlichen Polizei an dem Fall. Umso mehr überrascht sie eine Jugendfreundin zuerkennen, die auch als Ermittlerin sich vorstellt. Embia war damals bei ihrem Verschwinden dabei, war aber stark betrunken und hat viele Erinnerungen die verschwommen sind, die jetzt aber langsam zurückkommen.

Schneenacht ist das 3. Buch der Autorin, aber für mich das erste, was ich gelesen habe. Es geht von er Landschaft um Nordschweden mit einer leichten Beschreibung, mit der Umgebung und Schauplätzen die mehr als nur daher geschrieben wurden. Sie haben Charakter und passen gut in die Geschichte rein. Passend finde ich auch der immer zunehmende Schneefall und die Spuren, die damit vermischt werden und es schränkt auch die Bewegungen ein bei dem Ermitteln.

Im Ganzen gefällt mir der Schreibstil von der Autorin sehr gut. Dieser ist flüssig, nicht zu forsch und mitziehend. So komm ich in die Geschichte gut rein und konnte dem Ganzen auch folgen und verstehen. Es wird auf die Natur, Menschen in der Geschichte und bestimmten Charaktere bekommen eine eigene Position, was auch authentisch wirkt.

Die Spannung fängt langsam und nichtssagend an, steigerte sich und an einigen Stellen merkte man es leicht, bis es heftig wurde und damit noch aufregender. Die Handlungen sind abwechslungsreich und dann das mit Raten, was die Lösung sein könnte, hat mir nichts gebracht. Es wechselt sich und sogt dafür, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Das Cover gefällt mir richtig gut, auch der Titel ist passend ausgesucht.

Das Buch Schneenacht hat mich erreicht und gefesselt und ich kann es nur empfehlen. Ich gebe Schneenacht. 5 Sterne.

6 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.