Allgemein,  Gesundheit

RETTUNG NOCH RECHTZEITIG DAS LEBEN IST NICHT PLANBAR

Rettung noch Rechtzeitig – Da ist man nur ein paar Tage zu Hause und dann findet Mann sich auf der Intensivstation wieder. Doch warum, was ist passiert? Dienstag war ein super Tag zu Hause. Wir wollten denn am Abend noch Essen. Doch es war so lecker das mein Magen das nicht mitmachte. Ich musste mich übergeben und hatte ein Dumping.

Mein Herz raste und mir ging es immer schlechter. Ich bin eingeschlafen und bin um 2 Uhr wachgeworden. Es ging mir schlechter und die Linke Hand kribbelt ohne Ende. Mein Mann wollte Blutdruck messen, aber das Gerät zeigt immer 0 an. Also haben wir den Notarzt gerufen
Der Blutdruck ist auf 0.

Rettung noch Rechtzeitig

Die Rettung hat 20 Minuten gebraucht und dann kommen da 2 Sanis die unsensibler nicht sein könnten. Sie wussten nichts und der Transport war schlimm. Dann in der Notaufnahme beim Umlegen in das Bett wurde ich aus 20 cm Höhe ins Bett fallen gelassen. (Das hat aber noch ein Nachspiel dann ab in den Schockraum. Dort wurden meine Sachen aufgeschnitten und 8 Leute wuseln um mich rum. Dann bekam ich Schmerzmittel und der ich merke nichts.

Der Blutdruck war immer noch 0.

Irgendwann sagte ich nur mir ist komisch, Hilfe. Ich schlafe ein es ist komisch. Ich merkte das ich weggeht, es wird schwarz und ich höre niemand mehr.. Es war der Übergang in den Tod.

Irgendwann war ich wieder anwesend und wurde gefragt ob ich wenn ich Reanimiert werden will. Dann ging es auf die Intensive und es wurde da wieder ein Halskatheter angebracht unter Schmerzen. Ich fühlte mich nicht gut und um 8 Uhr konnte ich meinen Mann kurz anrufen.
Erlebnisse die niemand mag.

RETTUNG NOCH RECHTZEITIG

Die Tage vergingen und neben mir lag ein älterer Herr. Es war nicht schön und dann ging es ihn schlechter, möchte nicht schreiben aus Respekt. Jedoch für mich schlimm jemanden Sterben zu hören.

Ein Erlebnis was niemand Erleben möchte.

Und dann das warten auf den Tag wo ich verlegt werden soll auf normal Station. Tag für Tag und die Tage ziehen ins Land. Erlebnisse mit schlechten Schwestern und guten. Stress und immer wieder Ruhe und dann wurde ich verlegt.

Einziehen in ein Zimmer alleine, TV und ruhe. Nun muss ich jeden Tag zum EKG und dafür muss ich wieder über den Hof gefahren werden. Aber das stört mich nicht. Wer bekommt schon Sonne, frische Luft im Bett? Nun werde ich warten bis zur Entlassen.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.