Glasperlenstrahlen
Allgemein

Weitverbreitete Methode die Glasperlenstrahlen

(Werbung)

Glasperlenstrahlen – Ich habe mich gefragt, was Glasperlenstrahlen ist und was man darunter verstehen kann. Was Sandstrahlen ist, wusste ich. Aber Glasperlenstrahlen war mir neu. Und so habe ich, nachdem ich auf www.bechtold-metall.de etwas gelesen habe, hierzu wesentlich mehr erfahren. Meine Neugier war geweckt.

Das Glasperlenstrahlen ist eine ähnliche Methode wie das Sand stahlen. Aber bei den Glasperlen werden kleine Glaskugeln als Strahlmittel eingesetzt. Damit ist auch die bearbeitete Oberfläche weniger schmutzanfällig, weil das Werkstück durch die kleinen Glaskugeln die Fläche weniger stark aufraut als durch Sand. Das Glasperlenstrahlen wird als Kugelstrahlen oder Verfestigung-strahlen bezeichnet und hat ein Anwendungsgebiet nach DIN 8200, welches unter dem Überbegriff Strahlen subsumiert wird.

Eine weitverbreitete Methode für Oberflächen – Glasperlenstrahlen

Das Glasperlenstrahlen ist eine weitverbreitete Methode für eine Oberflächenbehandlung. Dafür werden sehr kleine Strahlkörner mit einer hohen Geschwindigkeit mittels Druckluft gegen das zu bearbeitende Werkstück geschleudert, wodurch es zu einer Verfestigung und eine elastische plastische Verformung kommt. Glasperlenstrahlen ist vor allem die Generierung von Druckeigenspannung, um die Dauerfestigkeit des Werkstückes zu erhöhen.

Die ganzen Oberfläche wird weniger aufgeraut, je filigraner die Glasperlen, um so feiner die Oberflächenstruktur bis hin zur polierenden Wirkung.

Glasperlenstrahlen

Je nach Körnungen der Glasperlen kann man unterschiedliche Glanzeffekte erzielen. Sonst bleibt der Seidenmatt Effekt bei der gesamten Dauer der Nutzung erhalten. Es wird von allen anhaftenden Fremdkörpern gereinigt, während die Masse aber unverändert bleibt. Es wird die Oberfläche verfestigt und die Lebensdauer erhöht. Die Glasperlen eignen sich besonders zum Reinigen Mattieren Glätten von Werkstückoberflächen.

Mal bei der Herstellung zuschauen

Ich selber würde gerne mal mir das anschauen. Damit man sich davon ein Bild machen kann und das besser versteht.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.